Handball-Damen verlieren unglücklich in Erlangen/Niederlindach

Am Sonntag, den 04.03.18 ging es für die Damen aus Diepersdorf mit nur neun Spielerinnen zum Auswärtsspiel gegen die HSG SGS Erlangen/ HC Niederlindach. Nach dem vergangenen starken Heimsieg gegen den HC Hersbruck gingen die Mädels motiviert an das Spiel heran. Mit nur zwei Auswechselspielerinnen war die Gastmannschaft jedoch krankheitsbedingt ausgedünnt. So kam es, dass das Spiel mit einem 4:0 Lauf der Heimmannschaft aus Erlangen begann. Nach knapp 10 Minuten konnte dann jedoch Marie Stieglbauer den ersten Treffer für die SpVgg erzielen. Darauffolgend konnte die starke Diepersdorfer Torhüterin Franziska Wild zwei 7-Meter der Gastgeber in Folge halten. Jedoch verletzte sie sich beim zweiten gehaltenen 7-Meter so ungünstig am Knie, dass sie von da an nicht mehr weiterspielen konnte. Mit Frederike Dörr hatte man zwar eine gute Ersatzspielerin im Tor, aber von nun an gab es nur noch eine Auswechselspielerin auf der Bank. Die Diepersdorferinnen schafften es zwar, bis zu einem Stand von 6:4 dranzubleiben, jedoch hatten sie Schwierigkeiten, richtig in das Spiel hineinzufinden. So zog die Heimmannschaft aus Erlangen bis zur Halbzeit mit 13:5 davon. Nach der Pause versuchten die Mädels aus Diepersdorf mit neuer Motivation an die zweite Hälfte heranzugehen und die Unsicherheit der ersten Halbzeit hinter sich zu lassen. Jedoch kam es nach fünf Minuten bei einem Spielstand von 14:8 zu zwei fragwürdigen Zeitstrafen gegen die SpVgg, sodass man jetzt nur zu viert auf dem Spielfeld stand. Die starken Gastgeberinnen konnten ihre Führung so weiter ausbauen. Nachdem sich Kelly Poellinger aus Diepersdorf auch noch verletzte und nicht mehr einsatzfähig war, mussten die Diepersdorferinnnen das Spiel von nun an ohne Wechsler bestreiten. Sie konnten zwar noch einige schöne Treffer erzielen, jedoch reichte es nicht mehr aus, das Spiel zu drehen, sodass sich die SpVgg mit einer 24:17 Niederlage geschlagen geben musste.

Für Diepersdorf spielten: Franziska Wild – Frederike Dörr, Julia Schwappach (5), Marie Stieglbauer (6), Eva Barone (1), Simone Sperber, Kelly Poellinger (3), Anja Hertlein, Anna Träger (2)