Kopf-an-Kopf-Rennen mit glücklichem Ende für die Handball-Damen

Die Damen unter Udo Ende konnten am Samstag, 24.03.18, die Saison zuhause mit lautstarker Unterstützung von der heimischen Tribüne siegreich gegen den SV Buckenhofen beenden. Die Diepersdorferinnen starteten gut ins Spiel und sicherten sich durch einige schöne Kombinationen im Angriffsspiel und durch zwei von Janina Schneider erfolgreich verwandelte Strafwürfe zunächst eine Führung von 5:2. Dann jedoch kamen die Gegnerinnen immer besser ins Spiel und erreichten durch Schwächen in der Abwehr der SpVgg den Ausgleich zum 6:6. Unsere Handball-Damen hielten nun gut dagegen und bauten unter anderem durch schnelle Konter-Tore die Führung wieder auf 14:11 aus. Kurz vor der Halbzeitpause brach die Leistung der Gastgeberinnen jedoch plötzlich ein. Die Gegnerinnen konnten mit einer offenen 5-1 Abwehr das Angriffsspiel unserer Damen stark beeinträchtigen und einen erfolgreichen Abschluss verhindern. So gelang es dem SV Buckenhofen, das Spiel zu drehen. Man ging mit einem Spielstand von 14:15 in die Pause. Die Diepersdorferinnen fanden in der zweiten Halbzeit zunächst nicht gut ins Spiel und vergaben ihre Chancen, so dass sich der SV Buckenhof auf 15:20 Tore absetzte. Ab Mitte der zweiten Halbzeit schaffte es die Heimmannschaft jedoch, die Anweisungen des Trainers umzusetzen und die Aufholjagd zu starten. Durch konsequente Abwehrarbeit und mehrere tolle Paraden der Torhüterin Frederike Dörr konnten Torerfolge der Gäste verhindert werden. So kämpfte sich die SpVgg zum Unentschieden von 20:20 in der 50. Minute. Sabine Reiß glänzte in dieser Phase besonders und erzielte innerhalb weniger Minuten gleich drei Tore. Es folgte ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen bis zur letzten Sekunde. Die Damen zeigten vollen Einsatz und Teamgeist und entschieden das Spiel schließlich verdient mit 23:22 für sich. Die Damen beenden die Saison auf Tabellenplatz 4 und halten sich somit souverän auch in der Spielzeit 2018/2019 in der Bezirksliga.

Für Diepersdorf spielten: Sabine Reiß (6), Christina Kamin, Marie Stieglbauer (3), Eva Barone, Janina Schneider (7/3), Simone Sperber (3), Kerstin Klein, Kelly Poellinger, Anja Hertlein, Anna Träger (4), Frederike Dörr (TW)