Heimstärke unter Beweis gestellt

Die A-Jugend weiblich hatte ihr erstes Heimspiel der Saison gegen Nabburg/Schwarzenfeld. Nach einer starken zweiten Hälfte beim Auswärtsspiel gegen Wackersdorf wollten die Spielerinnen an ihre Leistung anknüpfen. Mit einem 20:17 (11:11) Erfolg, bewiesen die Diepersdorferinnen ihre Stärke.

Mit der Unterstützung von drei Spielerinnen der B-Jugend gingen die Mädels äußerst konzentriert in die Partie. In den ersten 15 Minuten konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen. Die Gastmannschaft ließ zu oft die Möglichkeit vom Siebenmeterpunkt liegen, um sich einen Vorsprung auszuspielen und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel.

Gegen Ende der ersten Halbzeit reagierte der Diepersdorfer Trainer und stellte auf eine doppelte Manndeckung um. Dadurch passierten Fehler bei der Gastmannschaft im Spielaufbau.

Abwehr stand erneut kompakt

Das das Ergebnis am Ende nicht höher für die SpVgg ausfiel, lag an den unkonzentrierten Abschlüssen. Ein Bonus an dem Tag und vor allem in der zweiten Hälfte war die disziplinierte und kompakte Abwehrleistung. Lediglich 6 Tore wurden in der zweiten Hälfte zugelassen. Des weiteren stand eine gut aufgelegte Torhüterin zwischen den Pfosten. Nabburg kam maximal bis zu einem Tor heran und scheiterte weiterhin am Siebenmeterpunkt. Nur einer von neun Würfen war erfolgreich. Ab der 46. Minute war der Torvorsprung auf Drei gestiegen und ab diesem Zeitpunkt ließ man den Gegner nicht mehr herankommen.

Mit diesem Spiel und den Erfahrungen  der ersten beiden Partien  ist ein weiterer Schritt nach vorne durchaus denkbar.

Für die SpVgg spielten:

Hemke, Deifel, Munkert(3), Löhner(2), Lehner(2), Ende(7), Hutzler(1), Kofi-Boateng, Kohler(4), Karger(1)