LL-Qualirunde 1 geschafft!

Die männliche B-Jugendhandballmannschaft der SpVgg Diepersdorf hat durch eine gute Leistung die erste Runde der Landesligaqualifikation gemeistert!

Man fuhr mit dem ganzen Kader von 13 Jungs an einem frühen Samstagmorgen nach Unterpfaffenhofen, um bei einem Turnier einmal andere Hallenluft zu schnuppern. Gegner waren SC Unterpfaffenhofen/Germering, HSG München West, SC Eching und SV Buckenhofen.

Im ersten Spiel traf man nach 2-stündiger Anfahrt auf die am Ende ungeschlagene Heimmannschaft.

Mit zweimal 12 Minuten Spielzeit durfte man sich eigentlich keine unkonzentrierte Spielweise erlauben; leider verschliefen unsere Jungs die komplette erste Halbzeit und lagen mit 1:7 zurück. Schlechtes Passspiel und kein Abwehrverhalten waren auch in der zweiten Hälfte zu beobachten, und so musste das Trainergespann Klein/Schneider auf der Bank eine 6:15 Niederlage verbuchen. Abhaken – und nächste Chance nutzen.

Gegen Buckenhofen wollte man anders angehen; man kam aber nicht in den Spielfluß, den die Jungs zu Hause im Training draufhatten. Nach 8 Minuten lag man wieder mit 8:2 zurück, konnte aber bis zur Halbzeitsirene auf 10:7 verkürzen. Langsam kamen die Diepersdorfer in Fahrt, gut motiviert durch die Ansprache der Trainerinnen in der Pause und erspielten sich die eine um die andere Chance. Einige Konter konnten erlaufen werden, bei denen aber leider das Pech auf unserer Seite war (Pfostentreffer klatschten nach außen, Pässe gingen in den leeren Raum). So unterlag man knapp mit 17:15.

Es war noch nichts verloren: Die letzten zwei Spiele mussten jetzt gewonnen werden (andere Mannschaften spielten sogar „für“ uns, indem sie sich unentschieden trennten); und so ging man gegen Eching hochmotiviert auf den Platz. Diesmal legten wir die Führung vor, und gaben sie das ganze Spiel nicht mehr aus der Hand. Die mitgereisten Fans (bewaffnet mit Trommel und Pappklatschen) sahen endlich die Mannschaft, die sie kannten! In die Halbzeit ging man mit einem 8:3 für Diepersdorf; endlich waren die Jungs präsent und spielten ihr Spiel. Die Abwehr ließ nicht viel zu, das Angriffsspiel war druckvoll, schnell und im Abschluß erfolgreich. So konnte man einen verdienten 16:7-Sieg auf der Habenseite verbuchen.

Nun kam es auf das letzte Spiel gegen HSG München West an.  Verlor man, war man ausgeschieden, bei Unentschieden musste man ins Sieben-Meter-Werfen und bei Sieg ginge die Reise weiter.

In einem packenden, kampfbetonten Match, standen sich zwei Mannschaften gegenüber, bei der die einen (München) gegnerische Mannschaften als Antreiber auf der Tribüne hinter sich hatten. Unsre Jungs ließen sich davon nicht einschüchtern und gingen mit einem Ein-Tor-Vorsprung (7:6) in die Halbzeit. Nach auch umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen gegen die SpVgg konnten die Münchner mit 11:9 in die letzten 4 Minuten gehen. Doch durch überlegtes genaues Passspiel, toll gelaufene Konter, Torhüterleistungen der besonderen Art (beide Torhüter brillierten mit vielen Aktionen, und waren so ein wichtiger Hinterhalt für die anderen Spieler) und einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten wir in der letzten Minute das 13:12 für Diepersdorf werfen. Nun musste die Defensive noch einmal 40 Sekunden stehen….sie stand, selbst der letzte Freiwurf der Gegner prallte an der Abwehrmauer ab.

So kann die SpVgg den Zweiten Platz in der ersten Qualirunde bejubeln (50:51 Tore, 4:4 Punkte) und sich auf das nächste Turnier auf dem Weg in die Landesliga vorbereiten. Gegner in Landsberg werden dann sein: Landsberg, Altötting und Moosburg.

Für die SpVgg spielten: Niklas und Siljan (TW), Kai (5), Maximilian, Marco (6), Simon, Lorenz (13/2), Justus(1), Joel (12), Luca (3), Benjamin (2), Marvin (3), Jakob (3)