Endstation Landesliga - Bitte aussteigen!

Die B-Jugendjungs haben es tatsächlich geschafft! Sie spielen nächste Saison 2019/20 in der Landesliga und das wirklich verdient.

Bei ihrem letzten Qualiturnier mussten die "Grünen" wenigstens nicht so weit verreisen, Austragungsort war TSV Roßtal. Einziger Negativpunkt: erstes und letztes Spiel (10 Uhr und 16.45 Uhr) und jedes Mal zwei Spiele Pause.

Im ersten Spiel gegen den späteren ungeschlagenen Gruppenersten TSV Roßtal, lief es bis zur Halbzeit nach 12 Minuten ganz ordentlich; mit einem 5:4 für die Gastgeber schien alles offen zu sein, doch dann kam der Einbruch. Fehlpässe, viele misslungene Einzelaktionen und eine schlechte mannschaftsleistung ließen am Ende der 24-minütigen Spielzeit eine 14:8-Niederlage stehen.

Vergessen und neu anfangen im nächsten Spiel gegen den ETSV 09 Landshut. Und wirklich - gut motiviert durch Trainerin Kerstin Klein (musste diesmal alleine auf die Bank, da CO Janina Schneider mit den B-Jugendmädels auch ein Qualiturnier absolvierte; mit Erfolg - Landesliga erreicht!) sahen die mitgefahrenen Fans eine Mannschaft auf dem Feld, die sich vieles vorgenommen hatte und auch umsetzte. Bis zur Halbzeit ein eher ausgeglichenes Spiel, doch dann zeigten die Diepersdorfer, was in ihnen steckt. Konsequentes Abwehrverhalten, sauberes Passspiel und hervorragende Torhüterleistungen entließen am Ende einen hochverdienten Sieger "SpVgg Diepersdorf" mit einem 12:18-Sieg vom Platz.

Gegen HSG München West hatten die Jungs leichtes Spiel; sie konnten ihre Souveränität auf dem Feld von Anfang an ausspielen und gewannen 19:13.

So musste das letzte Spiel gegen den TSV Wertingen die Entscheidung bringen; wer hier gewann spielte 2019/20 Landesliga. Und die Jungs zeigten wirklich, das sie es wollen - sie standen auf dem Feld und ließen dem Gegner nicht viel zu - eine Abwehr wie eine Wand, Traumpässe, Glanzparaden der Torhüter, sehr viel Bewegung, womit die Wertinger schlecht umgehen konnten. Und so stand bei der Schlußsirene ein 14:11-Sieg für Diepersdorf an der Anzeigetafel, die Jungs jubelten mit ihren Fans und die Trainerin konnte es kaum glauben. Sie hatten es durch hartes Training, Durchhaltevermögen, einer ständigen Leistungsteigerung und dem Glauben an sich als Mannschaft geschafft, sich für die Landesliga hochverdient zu qualifizieren. Nun hoffen wir auf tolle Spiele, nicht zu weite Auswärtsreisen :-) und die weitere Unterstützung der Fans, denen einer besonderer DANK gilt, das die Mission - LANDESLIGA - ein Erfolg werden kann.

Es spielten für die SpVgg: Niklas, Siljan und Lukas (TH), Joel (11/2), Maximilian (1), Simon, Lorenz (18/1), Kai (5/1), Justus, Luca (4), Benjamin (2), Jakob (4), Marvin (7), Marco (3)