Erneute Aufholjagd der Diepersdorfer Handballdamen

SpVgg Diepersdorf – TSV Winkelhaid II 23:23 (10:16)


Am vergangenen Samstag spielte die Damenmannschaft aus Diepersdorf Zuhause gegen Winkelhaid.

Zu Beginn des Spiels handelte es sich um ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Mannschaften. Bis zur Hälfte der ersten Halbzeit gelang es den Diepersdorferinnen den Torabstand gering zu halten, den die Winkelhaider Damen durch viele Eins-gegen-Eins-Situationen und geschicktes Spiel an den Kreis versuchten auszubauen. Dies zog sich bis zum 7:10, danach fehlte es den Gastgeberinnen jedoch an Konzentration und „Feuer“, wie es Trainer Udo Ende in der Halbzeitpause sagte. So konnte der Gegner trotz starker Würfe von Sabine Reiß und Kelly Poellinger seinen Torvorsprung auf 6 Tore ausbauen. Halbzeitstand 10:16.

Die Diepersdorferinnen starteten motiviert und mit mehr Biss in die zweite Halbzeit. Diesmal gelang es der Heimmannschaft besser mit dem aggressiven Angriff des Gegners umzugehen. Auch durch die tolle Torhüterleistung von Karina Falk gewannen sie an Selbstvertrauen. So schaffte man es durch geschicktes Spiel an den Kreis und durch Einlaufen von den Außenpositionen den Torabstand wieder aufzuholen.

Sabine Reiß warf weiter gekonnt ihre Bälle aus dem Rückraum. Die Winkelhaider versuchten nun durch Umstellung ihrer Abwehr den Angriff der Heimmannschaft zu stören, doch auch trotz Manndeckung gegen Poellinger konnte diese sich durchsetzen und weiterhin Tore erzielen.

Auch die Hilfe aus der A-Jugend-Mannschaft durch Sophie Munkert und Simone Deifel blieb nicht unbelohnt, denn auch sie konnten, trotz der hitzigen Stimmung auf dem Spielfeld, einige schöne Treffer erzielen. So stand es kurz vor Schluss durch eine nervenaufreibende Aufholjagd 23:22. Kurz vor Abpfiff gelang es der gegnerischen Mannschaft jedoch das Tor wieder auszugleichen, somit endete das Spiel 23:23. Mit dem verdienten Unentschieden hat sich die Mannschaft für die starke zweite Halbzeit belohnt und einen weiteren Punkt ergattern können.

Simone Schuh hat sich aus privaten Gründen entschieden, ihre Handballschuhe zum Ende des Jahres an den Nagel zu hängen. Sie wurde nach ihrem letzten Heimspiel am Samstag von der Mannschaft mit einem Präsent und einer kurzen Ansprache des Coaches verabschiedet. Sim, wir werden Dich vermissen!

Für Diepersdorf spielten: Franziska Wild, Karina Falk (beide TW); Luca Karger (1), Jana Gößl, Sabine Reiß (10/2), Luisa Kohler, Sandra Spieß (1), Barbara Dümmler, Kelly Poellinger (5), Simone Schuh (2), Simone Deifel (1), Sophie Munkert (3), Belinda Weich